Val de Travers

Val de Travers Tour

 

Gestartet wird in Niederbipp im Cafe Drei Brunnen.


Von Niederbipp fahren wir Richtung Oberbipp, Wiedlisbach auf der 12. Kurz vor Attiswil verlassen wir die 12 und überqueren einen Bahnübergang und fahren durch Attiswil. Weiter geht es nach Hobersdorf und rauf nach Balm bei Günsberg, wo wir links abzweigen und nach Rüttenen fahren. 

       

Die Strecke geht weiter nach Langendorf, wo es wiederum rauf geht nach Oberdorf und Lommiswil und kurvig geht es weiter nach Moos, Haag, Bettlach um Solothurn zu umfahren. Das gleiche wäre mit Grenchen geplant, ist da leider nicht so einfach. Wir durchfahren eine Strasse, die nur Mo bis Sa befahrbar ist und gelangen auf kleinen Nebenstrassen in den oberen Teil von Grenchen. Am Sonntag kann eine parallel Strasse weiter unten gefahren werden, man durchquert aber mehr von Grenchen. 😳    Hat man einmal die Romontstrasse erreicht sind nur noch Lastwagen und Traktoren ein Hindernis.

Die Fahrt rauf nach Romont entpuppt sich als kurvenreich, abwechslungsreich und gibt eine schöne Aussicht her. Danach geht es ins Tal und wir fahren im Parc Regional Chasseral nach Vauffelin und Finviller Richtung Orvin. Kopfsteinpflaster ist sogar angesagt durch eine der engen Dorfstrasse.

Nach Orvin kommt man auf die Wasserscheide Les Roches, die kaum erkennbar ist, da man unmerklich ganz langsam wieder runter fährt. In Lamboing machen wir im Cheval Blanc eine kleine Pause. Gestärkt geht es weiter nach Diesse 

Es geht zuerst nach Nods und weiter Richtung Lignières, jedoch auf halbem Weg zweigt man rechts ab Richtung Enges. Bevor man jedoch nach Enges fährt, verzweigt die Strasse rauf nach Chaumont. Durch den zum Teil dunklen Wald, führt die Strasse konstant steil nach oben, um zuoberst auf einer grösseren Wiese zu landen, wo die Ortschaft Chaumont ist. Diese Wasserscheide Chaumont de Bosset liegt bereits wieder ausserhalb des Parc Regional Chasseral. Die Strasse runter durch den Wald ist permanent gleich abfallend und hat kaum Kurven. Erst im untersten Teil kurz vor der Ortschaft Grand-Savignier geht es einmal in eine grössere Kurve und schon ist man an der Kreuzung. Diese hat es in sich, da ein Gebäude genau an der Kreuzung steht und einem die Sicht auf den Verkehr von rechts nimmt. Weiter geht es nach Grand-Savignier und Saules mit einigen Kurven..     

 

Die Weiterfahrt runter nach Valangin ist gespickt mit Radaranlagen die fest montiert sind. Insgesamt gleich 3 Stück befahren wir. Weiter geht es nach Coffrane auf einer kleineren Nebenstrasse, vorbei an Montézillon und Les Grattes, bevor es hoch zum Col de La Tourne geht. Kleiner aber sehr schöner Pass. 4 Haarnadelkurven und man ist oben.  

Die grossen Wiesen und Fleder sind eine Wucht, bevor es runter führt nach Les Petits-Pons, wo es links weg geht nach Brot-Plamboz und zur nächsten Wasserscheide dem Haut de la Cote. Das gleichnamige Restaurant steht unmittelbar beim höchsten Punkt, bevor es mit 2 Haarnadelkurven wieder runter geht. Die Strasse mündet am Schluss in der 10 und folgt der L'Areuse durch Travers und weiter nach Couvert. Dort biegt man im Kreisel links ab, durchfährt das Dorf und passiert die Brücke über die L'Areuse und die Eisenbahn, bevor es dann wieder nach links hoch zum Creux du Van führt. Die Strecke wird schmaler und führt zunächst durch den Wald und nach 5 engeren zum Teil Haarnadelkurven gelangt man auf Wiesen und Felder und biegt dann nochmals links ab. Ab da sorgen kuhroste für zusätzlichen Fahrspass. Man ist mitten in einer riesen Alp und es wundert nicht, dass ab und zu Kühe die Strasse passieren oder gar auf der Strasse verweilen und keine Anstallten machen in irgend einer Weise Platz zu machen. Die letzten Kilometer rauf zum Restaurant La Ferme du Soliat sind einfach nur genial.   

Nach dem kleinen Fussmarch zum Creux du Van verwöhnen wir uns im Restaurant mit Getränken und Speisen. Selbstbedienung macht das ganze aber wett durch die fantastische Bergluft.
Weiter geht es einen Teil zurück auf der kleinen Alpstrasse, bevor man links abbiegt. Die Strecke führt rauf und runter und in einer kleinen Waldpartie biegt sie ganz scharf nach rechts ab und führt an den beiden Restaurants Rochats und La Combaz vorbei, wo wieder auf die grössere Alpstrasse gewechselt wird.  Flux geht es vorbei an einem grossen Motocrossgelände wo täglich viele Fahrer ihr Bestes geben. 

Vorbei an Mauborget und Cluds kommt aus dem nichts ein grosser Aussichtsturm. Der Grand Tour de Vy bietet bei guter Sicht eine Aussicht die es In sich hat. Bis zu den Alpen sieht man und der Blick in die Kantone Solothurn, Bern, Fribourg und Neuenburg lassen einem schwärmen. Es hat genügend Motorradparkplätze. Weiter geht es nach Bullet und rüber Richtung Siante-Criox, wo es an einer Kreuzung links runter nach Le Chateaux-Sainte-Croix geht.  Die nächsten Kilometer sind was für Haarnadelkurven Begeisterte. 9 Stück bis runter ins Tal nach Vuiteboeuf und weiter nach Peney.   

         

Vor Essert-Sous-Champvent biegen wir rechts ab um gleich wieder links abzubiegen nach Villars-sous-Champvent und weiter nach Marthod. Nach Marthod gleich die erste Rechts vorbei an Suscévaz, über die A1 nach Ependes. Dort links weiter. Spiegel beachten!! . Parallel zur A1 führt die Strecke weiter bis zur 5, wo wir für ein kurzes Stück rechts abbiegen.Gleich danach geht es wieder links weg und es geht leicht hoch und wir fahren erneut über die A1, jedoch liegt die dort im Tunnel. Rechts nach Pomy und nochmals über die A1 die im Tunnel darunter liegt. Es folgt Cronay und nach einigewn wunderschönen langezogenen Kurven über die La-Mentue ins nächste Dorf Donneloye.

Weiter geht es kurvig nach Prahins, wo in einer etwas unübersichtlichen Kurve eine Verzeigung nach Vuissens liegt. Vor Champtauroz biegen wir rechts ab nach Combremont-le-Grand und kaum danach wieder nach links an Chappele vorbei nach Sassel.

            

In Granges-Près-Mamand tanken wir an der Coop Tankstelle. Ich weiss, ist eine kleine Tankstelle, aber die einzige die wenigstens 2 Säulen hat. Weiter geht es nach Mamand und kurvig rauf nach Villarzel. In Rossens biegen wir rechts ab und weiter geht es nach Chavannes Sous Romont. Dort im Kreisel links raus Richtung Villaz-Saint-Pierre und gleich wieder rechts weiter nach Chavannes-Sous-Orsonnens.  

    

Durch Estavayer-Le-Giboux führt die Strecke weiter nach Grenilles, Posat und Magnedens, wo rechts abgebogen wird nach Corpataux, über die La Sarine nach Arconciel und Ependes.     

Weiter geht es nach Ferpicloz, Le Mouret, Le Parfuet und Giffers und rechts nach Plasselb. Hier biegen wir links ab nach Plaffeien wo wir einen Stop machen im Landgsthof Hirschen. Weiter geht es durch Plaffeine und Rufenen und Zollhaus. 

Ab Zollhaus geht es rauf zum Schwefelbergbad und weiter über den Gurnigel und wieder runter nach Rüti bei Riggisberg. Wir sind im Naturpark Gantrisch und zweigen bevor es wieder hoch geht rechts ab und fahren nach Grundbach und es geht kurvig weiter runter nach Wattenwil und weiter Richtung Bern, Thun . 

Den letzten Streckenabschnitt von Wattenwil nehmen wir etwas gemütlicher, da es hier mehr Verkehr hat. Zunächst Richtung Burgistein und in Burgistein-Station rechts nach Seftigen. Weiter geht es nach Allmend, Heimberg und dort in die Tachobar. Cheers   

 

Einige Pässe können auch auf unseren speziellen Seiten zusätzlich Infos oder Fotos und Karten liefern

227 Les Roches

274 Chaumont de Bosset

104 Col de la Tourne

181 Haut de la Côte

171 Creux du Van

Fotos und Berichte kannst du hier finden zu dieser Tour

Tourenbericht folgt

Fülle das Formular aus und du bekommst den Link zum Download des Garmin und GPX Files