26. Mai 2019 Chügelipastetlitour

26. Mai 2019 Chügelipastetlitour

 

Die Wettervorhersagen Anfang Woche lies einem den Kopf rauchen. Einmal sagten die Wetterapp‘s es werde schlechtes Wetter geben, dann wieder trocken mit Bewölkung und zu guter Letzt hiess der Sonntag sei angenehm schön und sonnig bis +20C…..Na ja. Sonnig und 20C war es dann nicht ganz. Anfänglich stieg das Thermometer nicht mal auf 15C.

Nach langem hin und her habe ich mich für den Sonntag entschieden, wo die Einen oder Anderen die Tour absagten, aber sich doch noch zwei dazu bewegen konnten mit zu kommen.

Die Sozias waren ausser Gefecht….Grippe, Magenverstimmungen etc. liessen es nicht zu, dass unsere lieben Frauen mit auf die Ausfahrt kommen konnten. So war es eine kleines Männergrüppli die sich in die Innerschweiz aufmachten.

Zuerst mal um den schönsten See der Schweiz …(natürlich den Zugersee) ging es via Zug, Arth, Immensee dann weiter am Vierwaldstättersee entlang mit einigen „Sonntigsfahrer“ und „Lenkstangengeuferis“ hoch nach Morschach ins Dorfcafé Wildis, wo der erste Halt eingelegt wurde. Natürlich wie es der Tourname sagt, gab es Chügelipastetli mit Pommes und so komisches grünes Zeugs (Gemüse) dazu.

Gut gestärkt ging es auf schmalen und kurvigen Strässchen runter nach Ibach, über die Suvarovbrücke Richtung Muotatal wieder hoch nach Illgau mit weiteren kurvigen Strässchen zur Ibergeregg. Der Weg führte uns weiter entlang zum Sihlsee nach Einsiedeln wo der Kaffee-Desserthalt gemacht wurde.

Der letzte Streckenteil führte uns via Ratenpass – Gottschalkenberg – Finstersee nach Shilbrugg wo sich die vier Mannen verabschiedeten.

 

Author: Kusi
Photographer: Kusi