25. Sep 2016 Toschi’s Ride Out

25. Sep 2016 Toschi’s Ride Out

Nachdem der ursprüngliche Ride Out von letztem Sonntag wegen herabmachender Hunde und Katzen ausfallen musste, wurde schnell ein neuer Termin gefunden. Der zweite Versuch meines ersten Ride Out startete am 25.09.2016 um 07:45 Uhr an der BP in Emmenbrücke. Die hervortretende Sonne versprach wunderschönes Wetter, doch musste diese erst die bestehende Kälte vertreiben. Und damit liess sie sich Zeit. Kurz vor 08:00 Uhr starteten Beni, Lucia, Corina und ich Richtung Malters, machten unsere ersten kurvigen Erfahrungen der Renggstrasse entlang zum Entlebuch und fuhren weiter über den Glaubenberg. Vor Sarnen rechts abgebogen bot sich uns eine tolle Aussicht über den Sarnersee, der noch teils mit Morgennebel bedeckt war. Das erste Etappenziel war Mauris Pit Stopp in Meiringen. Also eben noch den Brünig abreisen und der wärmende Kaffee kann kommen. Doch nicht nur dieser wartete bereits auf uns, auch Jeanine und Ritschi waren bereits da. Ritschi’s Anwesenheit war doch eine Überraschung, hiess es doch, dass er heute Pikett hat und wohl nicht kommen könnte. Doch für diese Überraschung sollte ich mich noch revanchieren.
Nach dem Kaffee ging die Fahrt nun zu sechst weiter durch Brienz Richtung Interlaken. Dank einem Insider Tipp (merci Richi !), habe ich meine Tour beim zweiten Rekognoszieren angepasst und habe das Trüppchen den Beatenberg hoch geführt. Irgendwann konnten wir die vor uns herfahrenden Touris hinter uns lassen und die extrem kurvigen Nebenstrassen befahren. Die vor uns liegende Strecke zeigte von Waldabschnitten bis Berge und natürlich ein fantastisches Panorama auf den Thunersee. So sehr sich die Kurven euphorisch auf unser Gemüt auswirkten, so wirkten sie sich auch auf den Magen von Hase aus. Wir mussten also zwangsläufig eine kurze Verschnaufpause einlegen, was der Euphorie keinen Abbruch tat. So konnte Ritschi endlich seine Freude zum Ausdruck bringen, dass er diese Strecke tatsächlich noch nicht kannte. Wir setzten die Tour ausschliesslich über kurvige Nebenstrassen fort und fanden uns im Dream Valley Saloon Nähe Unterlangenegg zum Mittagessen ein. Wir parkierten unsere PS direkt vor dem Saloon und durften die amerikanische Küche geniessen. Ok, nicht nur wir waren von den köstlichen Burgern angetan, auch unzählige Fliegen haben uns Gesellschaft geleistet. In wechselndem wedeln und Essen schaufeln, haben wir auch dieses gemeistert.
Die dritte Etappe führte uns weiter über Landstrasse Richtung Eggiwil und Schüpbach. An Sumiswald vorbei bogen wir in Luthern links ab. Auch einen kurzen Abschnitt Schotterweg bremste uns nicht aus, sondern belohnte uns mit einer sagenhaften Aussicht. Schlussendlich kamen wir, weil ich die passende Nebenstrassen-Ausfahrt verpasste, über Willisau und Menznau auf den Menzberg, wo wir den Ride Out mit einem sagenhaft leckeren Dessert, ich hatte ein „Süsses Träumli“, und einer tollen Aussicht abschliessen konnten.
Sichtlich müde, aber glücklich verabschiedeten wir uns und liessen das Wochenende zuhause ausklingen. Vielen Dank nochmal an Alle für das Mitkommen und das es euch so gefallen hat.

Anmerkung von Jeanine und im Namen von alle Mitfahrer-/innen: dir lieber Toschi danken wir herzlich für den abwechslungsreichen, kurvigen, sympathischen und wunderschönen Tag. Die Tour war super und die Organisation perfekt! Und für die Fliegen kannst du nichts dafür…

Autor: Toschi
Bilder: Corina, Jeanine

Um Bilder länger anzusehen, fahre mit dem Cursor oder einem Finger über das Bild

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: slide_alt in <b>/home/www/web245/html/wordpress/wp-content/plugins/ultimate-responsive-image-slider-pro/urisp-layout-4.php</b> on line <b>234</b><br />