15. Juni 2019 Appenzölle Biker-Tröffe

15. Juni 2019 Appenzölle Biker-Tröffe

 

Wenn ein Roadcaptain eine Tour ausschreibt, Er und seine Sozia beim Treffpunkt alleine da stehen…….ja auch das kann vorkommen.

Nichtsdestotrotz wurde die geplante Tour gemacht und ein weiteres Member (Dany) wartete beim ersten Kaffeehalt in Wattwil beim Café Abderhalden (gleiches wie bei der Auffahrtstour). Man hat sich die Zeit genommen etwas länger beim Kaffee zu sitzen, da man ja mit zwei Mopeds „gäbiger“ vorankommt.

Via Wasserfluh, Necker, Degersheim, Herisau, Hundwil ging es über Nebenstrassen nach Appenzell, wo schon “zigg” Dutzend Bikes aller Marken entlang des Festgeländes aufgestellt waren. Das Wetter war perfekt….etwas mehr als +20C, leicht bewölkt, gibt die ideale Voraussetzung für ein Biker Treffen. Zu dritt wurden zuerst die zahlreichen Stände, (Lederklamotten, Rokker hier Rokker da, Schmuck in allen Preisklassen und und und, unter die Lupe genommen. Hätte es die coolen Boots (Stefeli) in der passenden Grösse gehabt, Frau hätte diese wohl gekauft. Aber es „musste“ wohl nicht sein. Auch die Vielfältigkeit an Kulinarischem liess einem die Qual der Wahl. Eine Delegation des Lions Chapter gesellte sich an unseren Tisch und es wurde gefachsimpelt. Auch ein ehemaliges CCS Member (RAK) haben wir angetroffen und uns prächtig unterhalten.

Zweieinhalb Stunden später machten sich die drei CCSler in Begleitung von RAK wieder auf dem Nachhauseweg und dieser musste infolge „Hemberger Bergrennen“ umgestaltet werden. Es ging über Nebenstrassen hoch und runter und  Kurven welche nicht aufhörten eine Kurve zu sein via Gonten, Zürchersmühle, Waldstatt, Rotschwendi, Schwellbrun, Büelberg, Magdenau, Bazenheid, Schalkhausen zum Gasthaus Freihof, wo wir zuerst dachten die haben geschlossen. Der Wirt hat uns dann aber gerne einen Tisch zurecht gemacht und zum Kaffee gab es selbst gemachte Apfelwähe und Apfelkuchen.

Beim Freihof war auch dann gleich die Tschüssrunde und Dany zog es in Saaland Richtung Rappi, Kusi und Ewi bevorzugten das nach Hause kommen mit der Fähre ab Meilen. Mit geschätzten 55 Regentropfen kamen wir dann trockenen Weges gut und zufrieden an.

Author: Kusi

Photographer: Ewi