Ein Erlebnis der besonderen Art ist diese Hängebrücke bei Reutte quer über das Tal und die L179. Anstelle zum Fernpass oder Namlos rauf zu düsen, sollte man sich mal die Zeit nehmen und bei der Burgenwelt Ehrenberg einen Stop einlegen. Entweder zu Fuss, oder mittels des Ehrenbergliners (Schrägaufzug), geht es hoch zur Burgruine Ehrenberg. Die Highline 179 ist eine beeindruckende Konstruktion und es verleiht Nervenkitzel, wenn man mit vielen Anderen im ständigen geschaukel diese Hängebrücke überquert.  Wer noch Lust hat, kann weiter zum Fort Claudia. Die kleine Festung ist in ca 10 minuten zu Fuss erreichbar.

Bevor es wieder zurück zur Ehrenberger Ruine geht, sollte man unbedingt die Panoramapunkte aufsuchen um dort Richtung Reutte in die Ferne zu schauen. Eine herrliche Aussicht wird einem dort geboten. Da das Tal einen leichten Knick macht, sieht man diese Aussicht nur von diese Seite. Und nochmals den selben Weg über die schwankende Hängebrücke und diesmal in der Mitte und mit mehr Mut als zuvor , hoch über der L179, werden viele Fotos geschossen. Ein kräftiger Wind bläst hier und der Blick runter durch den Gitterboden oder über die Brüstung auf die L179 ist atemberaubend.

highline 179 (110)

zurück