Ösi Tour Tag 2

Ösi Tour Tag 2

Gestartet wird die Tour bei der Walliserstube in Damüls.


Heute führt die Tour nochmals hoch zum Faschinajoch. Doch diesmal wird die ganze L193 bis nach Thüringen gefahren.

Hier bleiben wir auf der L193 und es geht weiter nach Nüziders, Bludenz und Loruns. Ab hier ist es die L188.

In Sankt Anton im Montafon zweigen wir auf die L94 und es geht hoch zum Bartholomeoberg und in Silbertal geht es wieder runter nach Schruns. Es geht weiter auf der L188.

Weiter geht es nach Sankt Gallenkirch, wo es eine Möglichkeit gibt um zu tanken. Weiter geht es nach Gaschurn und Partenen.

Nun geht es über die Silvretta zum Vermuntstausee und dem Silvrettastausee und auf der B188 weiter nach Galtür, wo es die Möglichkeit zur Verpflegung gibt. Gestärkt geht es weiter nach Tschafein. 

Dem Fluss Trisanna folgende geht es weiter nach Mathon, Ischgl und Nederle. 

Und weiter geht es immer der B188 folgend. Kappl, Brandau, Sesselebene bis nach Tobadil.

Weiter geht es nach Landeck und Zams und weiter auf der B171 nach Starkenbach, Schönwies und Richtung Imst, wo es auf der L246 weiter geht. 

Von Imst geht es nun hoch zum Hahntennjoch. Ab der Passhöhe wechselt die Strassennummer zu L72 und es geht weiter nach Pfafflau.

Weiter geht es runter nach Boden und Bschalbs auf der L266. Zunterst angekomme geht es links auf der B198 nach Gütschau, Häselgehr, Griessau und Köglen.

Anschliessend geht es auf der L198 weiter nach Elbigenalp, Bach, Schönau, Holzgau, Hägerau und Steeg.

Immer noch auf der L198 folgt man weiter nach Lechleiten und Wart, wo rechts auf die L200 verzwiegen wird. 

Nun geht es auf der L200 weiter nach Nesslegg, Schröcken und Schoppernau. Bei Au nach links auf die L193.

Weiter geht es auf der L193 nach Damüls zurück zur Walliserstube. 

Einige Pässe können auch auf unseren speziellen Seiten zusätzlich Infos oder Fotos und Karten liefern

831 Hahntennjoch

 

Fotos und Berichte kannst du hier finden zu dieser Tour

Ösi Tour 2020

Fülle das Formular aus und du bekommst den Link zum Download des Garmin und GPX Files

Ösi Tour 2020