051 Klausenpass

Von Altdorf rauf auf den Klausen zieht sich die Strecke durchs Schächental zuerst nach Bürglen. Leicht kurvig geht es weiter nach Spirigen, wo 4 Haarnadelkurven anzutreffen sind. Weiter ins Tal rein nach Unterschächen und dann rauf nach Urigen. Ab da gelangt man langsam in das felsige Massiv des Klausen und die Strasse führt teils spekatuklär den Felswänden entlang hoch zum Balm und zur Klausenpasshöhe. Einige enge Haarnadelkurven bis runter zum Urnerboden verleiten den einne oder andern zum Jauchzen. Die Bergwelt zeigt sich hier von der schönsten Seite und die Alp ist im Sommer mit Kühen bewohnt, die den einen oder anderen Fladen auch auf die Strasse plumsen lassen. Vorsichtigeres Fahren ist angesagt den es sollte tunlichst vermieden werden mit den Kühen zu nahen Kontakt aufzunehmen. Der letzte Teil der Klausenstrasse runter nach Linthal ist wiederum von einigen engeren Kurven gespickt und die letzten beiden Kurven mit dem Kopfsteinplaster kündigt an, dass man gleich beim Dorfeingang von Linthtal im Glarnerland ist. 

Klausen-Strasse